Kontakt schaffen,
Begegnung ermöglichen.

Der Clown spielt mit allem, was ihm begegnet und schafft dadurch die Lösung. In der Klinik versteht er sich auf eine achtsame Kontaktimprovisation und möchte einen Funken der Freude schenken, wo Schmerz und Leid wohnen.

Meine Philosophie Klinikclown

Wenn sich im Leben das JA und das NEIN todernst gegenüberstehen, so bietet der Clown das Spiel an, also jene dritte Kraft, die die Lösung schafft.

— Johannes Galli

Philosophie

Es geht mir bei meiner Arbeit um das Wesentliche des Menschseins, um das Leben an sich.

Ich möchte Räume schaffen, in denen sich der Mensch zum So-sein entspannen kann, einen Weg finden, Mensch zu sein, mit allem was da ist, mit allem, was das Leben ausmacht, ohne Masken, ohne Fassaden. Wenn wir als Menschen ehrlich, offen, authentisch sind, werden wir für unsere Mitmenschen greifbar, spürbar, fühlbar und das ist die Grundlage für ein besseres Miteinander und für ein wachsendes Mitgefühl. Das geht nur, wenn der Mensch bereit ist, sich selber immer besser kennenzulernen. Wenn wir erkennen, worauf wir reagieren und was wir brauchen, damit es uns gut geht, lernen wir mit uns und mit unseren Mitmenschen im besseren Einklang zu leben. Dazu gehört, die eigenen Stärken und Schwächen lieben zu lernen, damit ich mit den Bällen, die mir zufliegen können möglichst entspannt und freudvoll jonglieren kann. Dazu ist oft wahre innere Akrobatik und viel Übung erforderlich. Der Clown, der in einem jeden von uns wohnt verführt zum Abenteuer, öffnet unbekannte Türen, betritt fremde Welten und ist ein Meister im Ausprobieren. Mit seinem vorbehaltlosen JA zum Leben trotzt er allen Widerständen. Er springt unermüdlich vom NEIN zum JA und liebt das Scheitern, weil er darin die Chance zur Veränderung erfährt.

Wie gelingt es, auf den Schwingen des Lebens das Gleichgewicht zwischen grau und bunt, wild und energisch und sanft und behutsam zu halten?

— Sabine Kemmann
Radio: Sabine spricht mit Werner Miehlbradt über das Clownsein.

Die Profession des Klinikclowns ist die Freude.

Klinikclown

Behutsam und achtsam versuche ich einen Kontakt zu ermöglichen, bei dem das Kind sich wohlfühlt, um so einen Spielraum zu eröffnen. Gewünscht ist eine Begegnung bei der das Kind mit allen Gefühlen da sein darf und angenommen wird. Im Klinikalltag sind Eltern und Kinder von viel Schmerz, Angst, Trauer und Verzweiflung umgeben und die Kunst des Clowns besteht darin hier und jetzt einen Funken der Freude zu entzünden. Es kann sein, dass die Freude in den Tränen des Patienten zum Ausdruck kommt, endlich weinen zu dürfen, weil der Clown die Trauer annimmt und die Tränen auffängt. Die Freude kann sich auch in einem ausgelassenen Spiel oder in einer gemeinsam erfundenen Geschichte entfalten. Das Spiel entwickelt sich spontan aus der jeweiligen Situation. Der Klinikclown möchte Augenblicke der Freude in einem oft belasteten und schweren Klinikalltag schenken. Gerne besuche ich als Clown Motte auch Seniorenheime und andere Einrichtungen.

Sabine Kemmann

Pädagogin, Clownin, Klinikclown, Geschichtenerzählerin

Lehramtsstudium im Primärbereich 1988 – 1992 Wuppertal
PEKiP – Gruppenleiterin 1995 – 1999 Duisburg
Dozentin für religionspädagogische Fortbildungen 2002 – 2005 Köln
Geschichtenerzählerin 2005 – 2006 Remscheid
Hospizmitarbeiterin 2008 Wuppertal
Clownin & Klinikclown 2008 – 2010 Köln
Trauerbegleitung 2012 – 2013 Bremen, Hamburg

Wenn Menschen dem Tod begegnen

Trauerbegleitung

Häufig klopft der Tod überraschend an unsere Tür. Kaum jemand rechnet mit ihm. Abschied und Verlust sind im Leben so natürlich wie Wachsen und Werden. Der Umgang mit Tod und Sterben ist alles andere als selbstverständlich. Trauer braucht ein Gegenüber, ein »DU«. Doch häufig stehen Eltern, Großeltern, Erzieher und Lehrer selber vor einem Berg an Fragen, Unsicherheiten und Ängsten. Wie begegnen wir dem trauernden Kind? Welche Möglichkeiten bieten sich, mit dem Schmerz und der Verlusterfahrung lebensbejahend umzugehen? Der bewusste Umgang mit der Trauer kann diffuse Ängste und Vorbehalte auflösen.

Mein Angebot zur Kindertrauerarbeit

  • Workshops für alle Interessierten
  • Einzelbegleitungen von trauernden Kindern und Jugendlichen
  • Kindertrauergruppen

Ein Clown und der Tod scheint auf den ersten Blick wie Feuer und Wasser – unvereinbar. Begegnen Menschen in ihrem Leben dem Tod, dann bleibt den meisten das Lachen im Hals stecken. Schluß mit lustig! Der Tod ist ein ernster Begleiter und eine ernstzunehmende Wirklichkeit. Doch wenn der Ernst so schwer wird, dass er zur anhaltenden Niedergeschlagenheit führt, sucht der Mensch nach Wegen, zurück ins Leben. Auf diesem Weg kann der Clown mit seinem unerschütterlichen JA zum Leben ein wertvoller und heilsamer Gefährte sein. Der Clown überrascht, tut das Unerwartete, ist unpassend wie der Tod. Im Zusammenhang mit Tod und Sterben ruft er unweigerlich heftige Reaktionen hervor: Passt nicht! Doch gerade...! Der trauernde Mensch muss sich in gewisser Weise neu erfinden. Der Clown macht ihm vor, wie man sich in einer ver-rückten Welt, die aus den Fugen geraten ist, bewegt. Der Clown scheitert. Er scheitert so oft und so lange, bis sich daraus neue Wege und Lösungen ergeben. Der Clown gibt niemals auf, sein Motto ist ein absolutes JA zum Leben. Der Trauernde ist gewissermaßen auch gescheitert, bzw. sein Leben gestaltet sich anders als erwartet. Der trauernde Mensch tut gut daran, neue Wege auszuprobieren. Ein Clown hat die Fähigkeit, mit allen Gefühlen wertfrei und freundlich zu spielen. Er ist mit allem, was da ist einverstanden. Er ist vor allem auch mit sich einverstanden. Alles ist willkommen. Der Clown kann durch seine Art des Seins dem Umgang mit dem Tod neue Türen öffnen. Das Lachen ist eine versöhnliche Kraft, die das Widrige, das scheinbar Unumgängliche und sogar unsere Endlichkeit zu relativieren vermag. Lachen und Humor sind Mittel, dem Leiden an der Welt seinen Stachel zu nehmen.

Bühnenclown

Täglich erzählt das Leben uns Geschichten: drollige, schaurige, traurige und berührende Erlebnisse begegnen uns und erzeugen Bilder in unseren Köpfen.

Geschichten erzählen

Komm, erzähl mir was vom Leben...

Täglich erzählt das Leben uns Geschichten: drollige, schaurige, traurige und berührende Erlebnisse begegnen uns und erzeugen Bilder in unseren Köpfen. Aus dem einen sprudeln die Geschichten nur so heraus, der andere bewahrt das Erlebte für sich. Erzählte Geschichten berühren uns, wir tauschen Erfahrungen aus und bewahren damit unsere eigene Geschichte. Das »einfache« freie Erzählen ist eine sehr berührende Form der Begegnung. Geschichten, die der Erzähler mit offenen Herzen lebendig präsentiert, schaffen einen intuitiven Zugang für kleine und große Zuhörer. Das Erzählte ist unmittelbar, persönlich und ansprechend.

Gerne komme ich in Ihre Schule, den Kindergarten, das Seniorenheim, etc. und erzähle Geschichten vom Leben. Bei Sommerfesten und sonstigen Veranstaltungen gestalte ich Ihr Fest gerne mit »Geschichten aus dem Zelt« (Rundzelt für bis zu 20 Personen).

Ich erzähle auch biblische Geschichten. Die Bibel ist ein riesiger bunter Geschichtenschatz, der die Freuden, die Not, die Entwicklung und das Heil der Menschen bereithält. Das freie einfühlsame Erzählen biblischer Geschichten macht das Leben der Menschen und ihre Erfahrungen mit Gott spürbar. Dies war vor 2000 Jahren so und ist bis heute so geblieben.

Workshops

Ob es so, oder so oder anders kommt... Kreatives Querdenken für ein buntes Leben

Dauer ca. 90 Minuten

Dieser Workshop richtet sich an

  • Pädagogen
  • Hospizhelfer
  • Altenpflegepersonal
  • Krankenhauspersonal
  • Eltern
  • alle Interessierten

In jedem von uns wohnt ein Clown und all zu oft ruht er über lange Strecken in einem kleinen Winkel unseres Seins. Was geschieht, wenn ich meinen inneren Clown wecke? Wenn er sich strecken und regen darf und zu neuem Leben erwacht? Was geschieht, wenn ich mir die rote Nase aufsetze und den Sprung wage? Was ermöglicht mir den Sprung und was passiert, wenn ich nicht weiß, wo und wie ich lande? Die Haltung des Clowns, seine Weltanschauung und seine Sicht auf das Leben werden vorgestellt.

Mein tägliches Handeln bekommt einen bunten Anstrich, wenn ich mit den Augen und dem Herzen meines inneren Clowns den Dingen begegne. Ich spiele mit den Bällen, die das Leben mir zuwirft. Mit etwas Übung lerne ich sie aufzufangen und damit freudig zu jonglieren. Mein innerer Clown öffnet mir neue Türen. Ich beginne mein Leben schöpferisch zu gestalten. Ich entdecke die Kraft des Lachens und der Freude. Mein Leben wird leichter, bunter und fröhlicher.

Der Clown führt uns seinen Blick auf das Leben vor und stellt uns damit Fragen. Mit seiner grenzenlosen Offenheit öffnet er die unendliche Weite seines Spielraums. Der Clown nutzt, was ihm begegnet als Spielangebot und wird so zum Gestalter seines Lebens. Seine Art des Seins führt in die Freiheit, die auch für uns neue Möglichkeiten eröffnet.

Jetzt informieren!

Die Auseinandersetzung mit meinem eigenen inneren Clown

Dauer ca. 90 Minuten

Dieser Workshop richtet sich an

  • Pädagogen
  • Hospizhelfer
  • Altenpflegepersonal
  • Krankenhauspersonal
  • Eltern
  • alle Interessierten

Wie begegne ich meiner Freude und was verhindert sie? Kann ich mich persönlich weiterentwickeln und einen liebevolleren Umgang mit mir üben?

Ich möchte Räume öffnen für ein kreatives Querdenken damit mehr Freude in das Leben tritt und es erfüllter und bunter wird. Die Arbeit richtet sich an Pädagogen und pflegende Berufe und an alle Menschen, die an die Kraft der Freude und des Lachens glauben und damit ihr eigenes Leben und das Leben der Anderen schillern lassen. Sie richtet sich an Menschen, die sich selbst begegnen möchten und ihr Leben durch einen wohlwollenderen und liebevolleren Umgang mit sich selbst leichter gestalten möchten. Mein Ziel ist die Freude und der unermüdliche Weg zu ihr zurück, wenn ich sie unterwegs verliere. Dies ist nur im Kontakt mit mir möglich und wenn mir ein Kontakt zu meinem Mitmenschen gelingt. Ich möchte meine Begeisterung an der Clownarbeit in die Welt sprühen und dabei viele Begegnungen mit anderen Menschen erleben.

Jetzt informieren!

Kundenstimmen

Menschen, die Sabine begegnet sind

An Sabine Kemmann inspiriert mich ihre Begeisterungsfähigkeit, ihr Lachen, der offene Blick, das staunende Kind in ihr. Die Art, wie sie stolpernd und dennoch leichten Fußes und klaren Blickes geht und tut, was sie tut, finde ich ermutigend und ansteckend. Mut, wie wichtig ist mir Mut – so wichtig wie Vertrauen. Mutig und vertrauensvoll den eigenen Weg gehen, mutig, vertrauensvoll und lernend das Stolpern und Scheitern erleben und neu mutig, forschend-neugierig und vertrauensvoll wieder aufstehen und weitergehen – das sind Fähigkeiten, die ich in ihr sehe. Ermutigend, belebend, inspirierend und warmherzig!

— Peter Schofs

Clownin Sabine Kemmann lockte auf dem NRW-Tag 2014 in Bielefeld mit vielen witzigen, aber auch hintergründigen Interaktionen die Menschen an den Stand des Deutschen Kinderhospizvereins e.V.

— L. R. Deutscher Kinderhospizverein e. V.

Sabine Kemmann schafft es charmant, die Menschen tief zu bewegen.

— Silke Kirchmann, Leiterin Caritas Hospizdienste Wuppertal/Solingen

Sabine Kemmann ist es in ihrer aufrichtigen, sensiblen, vor Lebendigkeit sprühenden Art im Nu gelungen, mich tief zu berühren und mich von der Faszination des Themas »Clown« zu überzeugen.

— Uschi Bergenthal, Sonderschullehrerin

Ich schätze an Sabine Kemmann, dass sie aus scheinbar nichtigen Dingen Schätze zaubern kann und sie so begeisterungsfähig ist, dass selbst blinde Menschen die Schätze funkeln sehen.

— Monika Stoecker-Brill, psychologische Psychotherapeutin

An Sabine Kemmann gefällt mir ihr fröhliches und aufgeschlossenes Auftreten in Gruppen. Sie versteht es gute Stimmung zu verbreiten. Besonders schätze ich ihren nicht wertenden und einfühlsamen Umgang mit ihren Mitmenschen.

— Dr. Dagmar Keitel-Kunzmann, Chemikerin, senior analyst investment evaluation

Sabine Kemmann ist einfühlsam, authentisch und humorvoll. Ihre strahlenden Augen öffnen leicht die Tür zu einer herzlichen Kommunikation.

— Gisela von Löneysen, Theaterpädagogik, Cliniclown, Diplomkauffrau und Dr. rer. Nat.

Sabine Kemmann ist eine wache Frau, spontan und zugewandt, klar und herzlich. Sie liebt bunte Farben und offene Menschen.

— Ch. G.

Neben der lebensfrohen und temperamentvollen Art von Sabine Kemmann, imponiert mir ihr Mut und ihr selbstkritischer Umgang. In ihrer Nähe fühle ich mich wohl und entspannt.

— U. P.